Blog

Kamera Handschlaufen vs Kameragurte – Was macht mehr Sinn?

Fotografie ist mittlerweile überall auf der Welt ein beliebtes Hobby und ein gefragter Beruf. Dabei spielt die Stabilität eine wichtige Rolle, bei der Bunte Kameragurte und Handschlaufen durchaus helfen können. Aber was ist nun besser? Handschlaufen oder Kameragurte? Die Vor- und Nachteile dieser Ausrüstungsteile werden wir heute für Euch darlegen.

Handschlaufen – Vor- und Nachteile

Handschlaufen sind gern genutzt in bewegungsintensiven Fotopassagen. Wie man an dieser Stelle schon hört, ist eine der Stärken der Handschlaufe, die hohe Beweglichkeit. Zudem bieten sie einen sehr stabilen Halt beim Fotografieren, da sie eng an der Hand anliegen und so ein herumwackeln verhindern. Dies ist äußerst praktisch in Momenten, in denen der Fotograf sich oft bewegen muss, da sie durch die Schlaufe sowieso schon in der Hand liegt. Wenn es eine gute Handschlaufe ist, wird sie zudem sehr bequem sein, da sie wie ein Handschuh anliegt.

Die Nachteile dieser Handschlaufen sind zum einen, dass man die Kamera nicht gemütlich hängen lassen kann, ohne sie wieder wegzupacken. Zudem sind sie ungeeignet für Kameras mit hohem Gewicht, denn dieses zieht in manchen Situationen stark am Handgelenk, was sehr unangenehm werden kann.

Kameragurte – Vor- und Nachteile

Kameragurte sind die flexiblere der beiden Lösungen, denn sie können sowohl als diagonaler Gurt getragen werden, als auch als Schlaufe mehrfach um das Handgelenk gewickelt werden und somit die selben Vorteile wie eine Kameraschlaufe bieten. Außerdem kann man die Kamera an Kameragurten einfach hängen lassen wenn man gerade keine Fotos macht. Zusätzlich sind Kameragurte sicherer als Handschlaufen, weil diese nur an einer Stelle befestigt werden und Kameragurte hingegen an zwei. Dadurch ist bei Kameragurten nicht garantiert, dass die Kamera fällt, wenn eine Befestigung kaputt geht, bei Handschlaufen jedoch schon. Kameragurte sind außerdem auch für schwerere Kameras geeignet.

Die Nachteile eines Kameragurts sind überschaubar, denn Kameragurte werden lediglich schneller unbequem als Handschlaufen, was aber durch die hohe Flexibilität kein Problem ist, denn während die Handschlaufe nur an der Hand getragen werden kann, ist der Gurt in der Lage an vielen stellen Verwendung zu finden.

Abschließend sprechen wir aus was vermutlich die meisten hier denken: Kameragurte sind in vielen Fällen die bessere Wahl. Die hohe Flexibilität und der Fakt, dass man Kameragurte als Handschlaufen verwenden kann, macht sie zu einer besseren Lösung. (Falls Ihr noch Kamerazubehör braucht, haben wir hier eine gute Lösung.)

Wann sollte ich einen Kameragurt und wann eine Handschlaufe verwenden?

Zum Abschluss klären wir noch, wann man einen Kameragurt verwenden sollte und wann eine Handschlaufe. Trage nur eine Handschlaufe, wenn viel Bewegung nötig ist oder wenn Du eine schwere Kamera nutzt. Einen Kameragurt hingegen sollte man verwenden, wenn man eine große, schwere Kamera nutzt und nicht so viel Bewegung nötig ist. Passt außerdem auf, dass die Kamera nirgendwo anstößt. Denn das kann schnell teuer werden. Legt außerdem keine Kamera mit Gurt auf Tische, denn das kann schnell dazu führen, dass jemand die Kamera beim vorbeigehen runterwirft.

Wir hoffen, dass Euch dieser Blogbeitrag geholfen hat und wünschen Euch sehr viel Spaß beim Fotografieren. Falls Ihr Euch außerdem für Webdesign interessiert, haben wir hier 2 interessante Beiträge für Euch:

Freundschaftsfotos in Köln – Outdoor und authentisch

Die Möglichkeit, Freundschaftsfotos online buchen zu können, erleichtert den Prozess um einiges. Es kann schwierig sein, einen passenden Termin zu finden, an dem alle Zeit haben. Deshalb sollte man sich Zeit nehmen und auf einige Aspekte achten, damit die Freundschaftsfotos in Köln auch gelingen.

Warum sind Freundschaftsfotos so wichtig?

Freundschaftsfotos sind eine gute Möglichkeit, die Freundschaft fotografisch festzuhalten und so für immer in Erinnerung behalten zu können. Gerade in jungen Jahren lohnt es sich, solche anfertigen zu lassen. So kann man in späteren Jahren in Erinnerungen verweilen und sich an die schöne Zeit mit seinen Freunden zurück erinnern. Freundschaftsfotos eignen sich aber auch perfekt für den aktuellen Zeitpunkt. Man kann ein Fotoalbum erstellen und das einem Freund schenken. Es ist persönlich und authentisch und ein perfektes Geschenk für Freunde.

Freunde sind so wichtig im Leben, dass man sie niemals zu kurz kommen lassen darf. Man weiß, dass echte Freunde für immer bleiben. So sollten auch die Erinnerungen an sie für immer bleiben. Und das geht am besten, wenn man schöne Momente mit ihnen fotografisch festhält.

Wie macht man Freundschaftsfotos in Köln am besten?

Um das beste Ergebnis zu bekommen, sollte man einen Fotografen buchen. Dieser hat mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Ahnung und weiß, worauf man achten sollte. Als Außenstehender kann er Euch Tipps geben, wie Ihr Euch besser positionieren könnt oder in welchem Winkel Ihr Euch von Eurer besten Seite zeigt. Außerdem könnt Ihr Euch so einzig und allein auf Euch konzentrieren und müsst Euch nicht noch mit Kameraeinstellungen usw. beschäftigen.

Sucht Euch dann einen Tag, an dem Ihr viel Zeit habt, um auf den Fotos nicht gestresst und hektisch auszusehen. Es kann zudem auch länger dauern, bis alle mit den Ergebnissen zufrieden sind, weshalb ihr möglicherweise länger shootet als geplant. Außerdem könnt Ihr den Tag und die Zeit mit Euren Freunden genießen und weitere schöne Momente erschaffen.

Eine passende Location für Eure Freundschaftsfotos in Köln finden

Freundschaftsfotos kann man eigentlich in jeder Location machen. Allerdings sehen sie in einem Studio oder vor einer weißen Wand schnell langweilig und gestellt aus. Deshalb solltet Ihr eventuell in Betracht ziehen, das Fotoshooting nach draußen zu verlegen.

Damit Eure Freundschaftsfotos in Köln authentisch und natürlich wirken, solltet Ihr Euch für eine Outdoor Location entscheiden. Ihr könnt beispielsweise in einen Park, in einen Wald o.ä. gehen. Sucht Euch am besten einen Ort aus, der nicht zu stark besucht ist, um Euch wohlzufühlen und Euch ganz auf die Situation einlassen zu können. Durch Bäume oder Wiesen im Hintergrund wirken Freundschaftsfotos natürlicher und weniger gestellt. Achtet bei der Auswahl des Tages darauf, dass gutes Wetter angesagt wurde, um nicht negativ mit Regen überrascht zu werden.

Was gibt es bei Freundschaftsfotos in Köln zu beachten?

Damit Eure Freundschaftsfotos in Köln auch gelingen und Euch authentisch wieder spiegeln, solltet Ihr auf einige Aspekte achten.

  • Passende Kleidung: Um natürlich und authentisch zu wirken, solltet Ihr Euch nicht in Kleidung reinzwängen, in der Ihr euch nicht wohl fühlt. Tragt die Kleidung, die zu Euch passt, allerdings sollten Jogginghosen o.ä. vermieden werden. Worauf Ihr noch achten könntet, wäre die Farbe der Kleidung. Achtet darauf, dass Eure Farben zusammen harmonieren und keine störenden Logos oder Muster auf Eurer Kleidung zu sehen ist.
  • Ausgeschlafen und zufrieden: Vor Eurem Termin solltet Ihr darauf achten, genug Schlaf zu bekommen, damit Ihr gut gelaunt seid und nicht müde ausseht. Zudem sollte auf ein Frühstück nicht verzichtet werden, da man schnell die Lust verlieren kann, wenn man hungrig ist.
  • Genügend Zeit einplanen: Es kann zwar nach längerer Zeit anstrengend sein, die ganze Zeit Fotos zu machen, aber es lohnt sich im Nachhinein. Plant Ihr mehr Zeit ein, habt Ihr später auch mehrere schöne Bilder. Es ist praktisch, wenn man eine große Auswahl an Bildern hat, da es mit mehreren Personen schwierig sein kann, ein Bild zu finden, auf dem alle gut aussehen usw.

 

 

Möchtet Ihr Euren Freunden eine Freude mit einem Fotobuch machen, Erinnerungen für die Ewigkeit schaffen oder einfach nur einen schönen Tag mit ihnen verbringen-, Freundschaftsfotos sind für alles und jeden geeignet. Sie zeigen Eure Freundschaft, echt und authentisch, wie sie in der Realität auch ist.

Wordpress Alternative

Die besten Alternativen zu WordPress

WordPress beschränkt sich längst nicht mehr auf das Bloggen. Mit über 100 Millionen Nutzern ist es das beliebteste Content Management System der Welt. WordPress Alternativen helfen vielen, die WordPress nicht brauchen.

WordPress wird für alle Arten von Websites verwendet und nicht nur für Blogs, denn es ist leistungsfähig genug für jede Art von Website, die du erstellen möchtest! Schau dir diese großartigen WordPress-Alternativen an, die perfekt für dein nächstes Projekt geeignet sind, egal welche Art oder Größe von Website du erstellen möchtest.

Squarespace als Do-it-yourself-Baukasten

Squarespace ist einer der führenden DIY-Website-Builder und glänzt mit einer großen Auswahl an Designvorlagen. Der Fokus auf Minimalismus und Inhalt macht Squarespace perfekt für Blogger, die ihre Texte in den Vordergrund zu stellen wollen.

Squarespace ist für Einsteiger mit Programmierkenntnissen geeignet und für statische Websites.

Für Microblogger gibt es Tumblr

Tumblr gehört jetzt zu Yahoo und ist eine großartige Plattform, um deine eigenen Inhalte zu veröffentlichen. Ob Blogposts, Zitate oder längere Artikel. Es bietet Bloggern ein einfaches Werkzeug, um ihre Arbeit schnell und effizient im Internet zu veröffentlichen.

Tumblr eignet sich als WordPress Alternative für Micorblogging und Blogger ohne große Design-Ansprüche oder Funktionsumfang.

Enterprise-Blogger mit Drupal

Drupal ist im Vergleich zu WordPress ein anerkanntes Content Management System, das tiefgreifende Änderungen und Personalisierungsmöglichkeiten bietet. Es wird auch von vielen Unternehmen mit strengen Sicherheitsmaßnahmen verwendet, ist aber für technisch nicht versierte Benutzer/innen verwirrend.

Drupal ist als WordPress Alternative für Enterprise-Blogger, für Komplexe Websites und Applikationen, sowie für Entwickler mit hohem Modifikationsbedarf.

Medium.com für Autoren

Medium.com ist ein soziales Netzwerk für Autorinnen und Autoren und viel mehr als nur eine Blogging-Plattform, was es manchmal schwer macht, es mit WordPress zu vergleichen. Medium bietet jedoch einige Designanpassungen, wie z. B. die Möglichkeit, neben Text auch Fotos oder Videos einzufügen, was Anfängern helfen kann, neue Artikel problemlos auf ihrer Seite zu veröffentlichen.

Medium.com ist als Alternative für Autoren ohne Design-Anforderungen und Start-up Blogs empfohlen.

Ghost als modernes Blogging-System

Ghost ist eine spannende Blogging-Alternative für professionelle Blogger. Die Benutzeroberfläche ist einfach zu bedienen und hat einen klaren Fokus auf die Erstellung von Inhalten. Auch Markdown-Liebhaber/innen finden Ghost attraktiv, da die Syntax beim Erstellen neuer Beiträge verwendet wird.

Ghost erfreut sich unter Tech-Bloggern zunehmender Beliebtheit, vor allem weil es das Veröffentlichen von Artikeln in der von ihnen bevorzugten Formatierungssprache Markdown so einfach macht.

Jekyll als Static Site Generator

Statische Website-Generatoren werden immer beliebter. Bei Usersnap kannst Du zum Beispiel Hugo als Seitengenerator für deine Website verwenden. Einer der beliebtesten Website-Generatoren ist Jekyll. Mit Ruby und NodeJS erstellt Jekyll reine HTML-Seiten, die für statische Inhalte verwendet werden können. Es ist eine interessante Alternative zu WordPress, vor allem weil es weniger Ressourcen verbraucht als ein traditionelles CMS wie WP.

Warum Alternativen?

Du brauchst nicht immer WordPress, sondern kannst individuelle auf deine Ansprüche und was Du für eine Website erstellst entscheiden, was Du nutzen kannst. Es gibt die Alternativen, die sich manchmal besser als WordPress für Deine Website. Am besten kannst Du mit unserem Blog abgleichen, was eine optimale Lösung als Alternative für Dich ist.

Unternehmen Website

Warum braucht man als Unternehmen eine Website?

Selbst in 2021 gibt es noch Unternehmen und Dienstleister, die keine Website haben. Obwohl eine Website heutzutage als Selbstverständlich zählt. Mit dem Auftritt im Internet kannst Du mit deiner Firma oder Dienstleistungen in die Auswahl kommen. Ohne eine Website nicht, da du nicht bei Leuten, die im Internet etwas suchen nicht als relevant angesehen wirst.

Welche Vorteile biete eine Homepage?

Aushängeschild

Deine Homepage ist eine Möglichkeit, für dein Unternehmen zu werben. Sie kann als Alternative für die persönliche Kommunikation mit potenziellen Kunden und Auftraggebern dienen und ermöglicht es dir, die Persönlichkeit deiner Marke oder deines Produkts zu vermitteln, ohne dass es zu physischen Interaktionen kommt, die sich auf die Wahrnehmung auswirken könnten.

Erweiterte Zielgruppe

Deine Zielgruppe nutzt das Internet zum Einkaufen und zur Recherche. Es gibt keine Hindernisse, dass dein Produkt oder deine Dienstleistung auf dieser Plattform gefunden wird!

Der Input besagt, dass 80% der Internetnutzer/innen das Internet als Ressource nutzen, sagt aber nicht, wie sie nach Produkten/Dienstleistungen suchen. Der Output stellt hier eine Vermutung darüber an, wie diese Menschen bei der Suche vorgehen, indem er einen netten Tonfall anschlägt, anstatt Fakten wie im Input zu nennen.

Informationen bereitgestellt

Auf deiner Website kannst Du Informationen über dein Unternehmen einstellen und erleichterst Dir damit deine Arbeit. Es werden Fragen beantwortet von Kunden, die sonst vielleicht über Telefon gestellt werden würden, wenn keine Antwort zu finden ist. Damit werden keine simplen Fragen aufkommen über Ihre Dienstleistungen.

Neue Kunden durch Akquise gewinnen

Wie finden neue Kunden dich? Nun, 70% von ihnen werden von Freunden und Familie empfohlen. Die anderen 30 % kommen aus dem Internet – entweder direkt über deine Website oder durch Mundpropaganda, die zu einer Online-Suche führt. Wenn sie zum Beispiel keine Präsenz auf Google oder Yelp sehen, könnten einige potenzielle Kunden zurückschrecken, weil es nicht wie ein seriöses Unternehmen aussieht, das sich aktiv in ihrer Gemeinde engagiert.

Immer Erreichbar

Deine Homepage ist Rund um die Uhr erreichbar unabhängig ob dein Unternehmen geöffnet ist oder nicht. Von überall und zu jeder Tageszeit können potenzielle Kunden auf deine Website.

Werbung machen und Kunden informieren

Wenn du im Internet wirbst, können sich die Leute auf einer schönen Webseite ein Bild von deinen Dienstleistungen machen. Es geht nicht nur darum, vor den Kunden aufzutreten und laut zu schreien, damit sie klicken. Es geht vielmehr darum, informativ zu sein und mit klaren Bildern zu zeigen, welche Möglichkeiten den Verbrauchern zur Verfügung stehen.

Lange Erklärungen? Das muss nicht sein! Mit einer professionellen Website, auf der alle möglichen Informationen wie Preise und Verfügbarkeitszeiten zu finden sind, stellen die Unternehmen sicher, dass ihre Kunden genau wissen, wie sie arbeiten, bevor sie einen Besuch machen oder mit dem Kundendienst am Telefon sprechen.

Internet Auftritte

Wenn Du für dein Unternehmen also noch keine Internet Präsenz hast sollest Du dich darum kümmern. Du wirst sehen, wie viel das ausmachen wird. Es wird Dir helfen eine größere Reichweite an neuen potenziellen Kunden zu erreichen. Zukünftig hast Du damit viel Arbeit abgenommen durch individuelle beantworten der Fragen, die jetzt online beantwortet sind. Zum anderen wirkst Du seriöser, weil eine Website heutzutage fast selbstverständlich ist.

Webdesign Ideen

Webdesign Ideen, die deine Klicks erhöhen

Während du an deine Webdesign Ideen denkst musst du deine Markenidentität und Zielgruppe im Hinterkopf halten und was sie anspricht.

Gemütliche Farben

Ein guter Weg Website-Besucher zu grüßen sind Farbschemata. Farbschemata, die den Augen schmeicheln, wie natürliche Grüntöne und kühle Grautöne, laden mehr zur Interaktion ein als Farben wie reines Schwarz oder Weiß.
Das ist nicht fesselnd, weil es weder etwas Neues hinzufügt noch einen Einblick gibt, was ein Farbschema einladend macht.

Wenn du einen neutralen Hintergrund für deine Website verwendest, kannst du die wichtigen Elemente wie Bilder und Produktbeschreibungen hervorheben. Außerdem ist es so einfacher, Call-to-Actions oder andere Schaltflächen auf deiner Website zu finden.

Mithilfe von Illustrationen auffallen

Es gibt viele Arten von Bildern, aus denen du wählen kannst. Digital- oder Filmfotografie, AR-Erlebnisse und -Videos, handgezeichnete Illustrationen und Animationen, abstrakte Kunst und Stillleben…

Es gibt viele Möglichkeiten, mit Illustrationen aufzufallen. Im Folgenden haben wir ein paar fantastische Beispiele für diese besonders wirkungsvolle Technik zusammengestellt, die im digitalen Design gerade sehr angesagt ist: Neumorphismus, eine Abkürzung für „neuer Skeuomorphismus“ Bei diesem Stil werden echte Bilder und vereinfachte Icons im Flat Design verwendet, aber mit 3D-ähnlichen Grafiken. Der Effekt ist nicht fotorealistisch, sondern fängt das paradoxe Zeitalter des minimalen Realismus ein.

Ein Design, das responsive Web-Funktionen unterstützt und eine schöne neumorphe Ästhetik hat, kann durch die Verwendung von Schlagschatten erreicht werden, die mit halbflachen Farben überlagert werden, um eine digitale Prägung oder Stanzen zu imitieren. Das funktioniert gut bei Elementen wie Schaltflächen, Suchleisten und Textfeldern sowie bei Symbolen oder Produktmerkmalen. Es erweckt den Eindruck dreidimensional zu sein.

Animationen

Der aufblasbare Tubeman ist ein Werbestar, weil seine Bewegung Aufmerksamkeit erregt, was dazu führt, dass potenzielle Kunden reagieren.

Marken nutzen interaktives Design, um den „statischen“ Eindruck von Webseiten zu beseitigen. Sie experimentieren mit verschiedenen Animationen, Interaktionen und Medienelementen, um den Nutzerinnen und Nutzern ein ansprechendes Erlebnis zu bieten und gleichzeitig der Botschaft der Marke treu zu bleiben.

Auf Websites, die Animationen enthalten, erstellen Designer/innen multidirektionale Seitenübergänge mit mehreren Animationen, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Ein Beispiel ist ScrollReveal, das CSS3 und JavaScript nutzt, um Elemente beim Scrollen zu animieren, damit sie sich mit deinem Lesefortschritt mit bewegen.

Der Parallaxen-Effekt ist eine lustige Art, Bewegung im Webdesign zu zeigen. Du kannst Seitenelemente in Vorder- und Hintergrundelemente aufteilen und so eine Bewegung mit einer optischen Täuschung erzeugen, bei der Objekte, die dem Betrachter näher sind, schneller erscheinen als weiter entfernte.

Diese Webdesign-Ideen sind ein großartiges Werkzeug für E-Commerce-Websites, die die Eigenschaften mehrerer Produkte zeigen und die Nutzer/innen von Galerien zu einzelnen Produktansichten führen wollen. Es ist auch eine erfolgreiche Strategie für Lernseiten, die Kinder ansprechen wollen.

Abstrakt Denken

Digitales Design ist eine kreative Branche. Fotografien als Hauptinspirationsquelle zu verwenden, kann für deine Kunden vorhersehbar und langweilig sein. Mit geometrischen Mustern und abstrakten Formen hingegen kannst du dich von deinen Mitbewerbern abheben, weil du sie überraschen kannst.

Die Grafiken auf deiner Website sollten deine Markenidentität durch Motive zum Ausdruck bringen. Diese Bilder lenken den Fokus auf die Hauptprodukte, sorgen für Ausgewogenheit in Galerien mit mehreren Artikeln und stellen eine authentische Verbindung zwischen dir und deiner Zielgruppe her, indem sie eine Stimmung für jede Seite der Website schaffen.

Formen wie Kreise und Quadrate lassen sich zu kreativen, innovativen und künstlerischen Kompositionen verarbeiten. Da der Mensch an diesem Prozess nicht beteiligt ist, fühlen sich Websites anders an. Das macht sie so ausdrucksstark.

Diese Website-Idee ist eine gute Möglichkeit für Start-ups, den Fokus auf das Produkt, seine Funktionalität und ihre authentische Identität zu lenken. Tristan Le Breton prognostiziert sogar, dass bis 2021 abstrakte Elemente im Webdesign als Alternative zur Fotografie verwendet werden.

Professionelles Webdesign

Was macht professionelles Webdesign aus?

Ein wichtiger Bestandteil professionelles Webdesign ist abgesehen von dem Design, die daraus folgende User Experience. Das Webdesign baut auf vielen Faktoren aufeinander auf.

User Experience

Beim UX-Design geht es darum, sowohl die Ziele der Website als auch die Bedürfnisse der Besucher in Einklang zu bringen. Wenn eine Website zum Beispiel in erster Linie darauf ausgerichtet ist, Verkäufe zu tätigen, die Besucher/innen aber nicht schnell genug finden können, was sie suchen, ist UX nicht erfolgreich. Wenn jedoch die Konversionsraten durch verbesserte Suchfunktionen oder optimierte Navigationsmenüs steigen, kann das auch dazu beitragen, positive Nutzererfahrungen zu schaffen. Es wird die Erwartung von den Nutzern zu einer Bedienungsleichten Seite erfüllt. UX-Design ist wichtig für professionelles Webdesign.

Storytelling für gutes Webdesign

Die Worte „Webdesign“ bedeuten ihnen vielleicht nicht viel, bis sie eine schöne Seite sehen, die ihre Aufmerksamkeit erregt und die Erfahrung angenehm macht.
Die Kunst des Geschichten Erzählens lässt sich auch im Webdesign anwenden, denn es geht darum, die Nutzer durch wichtige Informationen auf deiner Website oder deinen Seiten zu führen, anstatt 1000 Wörter ohne Platz für ein Bild zu haben. Das nennt man dann Storytelling.

Der beschreibende Text sagt dem Nutzer, dass er beim Scrollen durch den Artikel geführt wird. Das Bild oder die Grafik hilft ihm dabei, indem es seine Augen dorthin lenkt, wo sich alle wichtigen Informationen am Ende jedes Abschnitts befinden, was ein reibungsloses Scrollen ermöglicht.

Farben und Texte

Was macht die Schriftart aus?

Bleib auf einer klaren Linie. Gleiche Überschriften, gleicher Text, gleiche Schaltflächen. Verwende unterschiedliche Schriftarten nur für besonders wichtige Elemente wie die Überschrift oder die Farbe der Schaltflächen, damit sich die Dinge abheben und die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, während du die Konsistenz auf deiner gesamten Seite beibehältst, damit es einfach ist, durch die Seite zu navigieren und alles klar zu lesen, mit genügend Kontrast zwischen allen Komponenten der einzelnen Elemente, damit die Nutzer nicht vorbei scrollen, ohne alles zu lesen

Um die Lesbarkeit deines Inhalts zu verbessern, solltest du Überschriften und Absätze so anordnen, dass sie nicht zu dicht beieinander stehen. Lass dich dazu von einer Webdesign-Agentur beraten!

Farben auf der Seite

Ein Schlüsselelement für dein Design ist die Wahl der richtigen Farben. Stell dir das wie ein Puzzle vor, bei dem du zwar einige Teile hast, die aber alle durcheinandergewürfelt sind. Du fängst an, indem du dir ansiehst, was bereits vorhanden ist, verwende entweder eine Farbe aus deinem Logo oder deiner Corporate Identity für Buttons, Überschriften und Kästen, damit alles auf der gesamten Website/App einheitlich ist. Nachdem wir uns für 1-2 Hauptfarben entschieden haben, können wir mit den restlichen Elementen arbeiten, damit sie sich abheben und ihre Botschaft entsprechend vermitteln, ohne jemanden zu verwirren.

Willst du deine Website auffälliger gestalten? Probiere einige komplementäre, analoge oder natürliche Farbkombinationen aus, deren Wirkung wissenschaftlich erwiesen ist. Du kannst es bei Adobe Colors auch selber ausprobieren.

Es gibt viele Dinge die sich für Webdesign als wichtig ergeben, aber im ersten Moment nicht als Relevant erscheinen. Dazu gehört eben die User Experience, welche dann aber wichtig für das Design der Seite ist. Andererseits gibt es dann aber noch Die Farben und Texte auf der Seite, welche man dann wiederum ziemlich einfach zu dem Begriff Webdesign dazu ordnen kann.

Webdesign Trends

8 Webdesign Trends 2021

In den letzten Jahren hat sich der Bereich zum Webdesign stark weiter entwickelt und macht 2021 jetzt viel aus. Hier findest Du die 8 Webdesign Trends 2021.

1. Interaktive 3D Elemente

Wer sein Webprojekt mit 3D-Effekten ausschmücken wollte, hat dafür vor allem Videos verwendet. Aufgrund des technologischen Fortschritts werden dreidimensionale Figuren oder Grafiken bei der Gestaltung von Websites und Apps jedoch immer beliebter.

Der neue Webdesign-Trend, 3D-Inhalte zu integrieren, ist eine faszinierende Entwicklung. Mit einem Klick oder einer Berührung können Kunden Produkte aus allen Blickwinkeln erkunden und sie im Detail sehen, um eine fundierte Entscheidung zu treffen, ob sie sie haben möchten. Das ermöglicht einen bequemen Online-Einkauf, anstatt in den Laden zu gehen, wo die Auswahl vielleicht begrenzt ist und die Preise aufgrund von Gemeinkosten, die an Verbraucher wie uns weitergegeben werden, teuer sind.

2.Neumorphismus

Im Jahr 2021 bringt der Neumorphismus mehr Realismus in das Design von Websites. Neumorphes Design ist ein moderner Ansatz, der mit hellen und dunklen Schattierungen in CSS arbeitet, als wären sie 3D-ähnliche Objekte auf der Seite. Vor allem kartenbasierte Layouts sind dank dieses neuen Webdesign Trends in der Webentwicklung jetzt weniger flach, da einfache UI-Komponenten von Websites mit speziellen Effekten für Tiefe dargestellt werden. Die einzelnen Elemente scheinen aus dem Bildschirm aufzutauchen, bis sie vom Nutzer ausgewählt werden. Durch diese Aktion werden sie dann in Richtung deiner Maus „eingedrückt“ und vermitteln so einen realistischen Eindruck, dass du tatsächlich mit einem Objekt auf dem Bildschirm interagierst.

3. Grafiken mit SVG

SVG-Bilder haben viele Vorteile. Dazu gehören kleine Dateigrößen, Skalierbarkeit und die einfache Bearbeitung mit CSS-Code. Da es sich bei SVG um ein XML-basiertes Bildformat handelt, können Webdesigner/innen den Quellcode direkt mit Hilfe von Stylesheets ändern, um Grafiken in Websites einzubinden, die sich flexibel an das jeweilige Endgerät und die Nutzungsgewohnheiten anpassen lassen. Alternativ kannst du im Internet verschiedene gebrauchsfertige Vektorgrafiken finden (sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige) oder bei Bedarf deine eigenen erstellen.

4. Micro-Interactions

Mikrointeraktionen sind ein Trend im UX-Design, bei dem ausgewählte Benutzerinteraktionen von kleinen Animationseffekten begleitet werden. Das kann zum Beispiel das Vibrieren des Smartphones sein oder „ein Like-Button, der die Klicks der Nutzer mit einem Bewegungseffekt belohnt.“ Diese Details sorgen für ein tolles Nutzererlebnis, wie der UI/UX-Experte Dan Saffer erklärt.

5. Sozial und ökologisch motivierte Designs

Soziale Themen werden immer mehr zu einem wichtigen Aspekt der Interaktion von Unternehmen mit Kunden und Nutzern. Die jüngste Corona-Pandemie hat deutlich gemacht, wie wichtig eine aktive Beteiligung auf Websites ist. Sei es über soziale Medien oder eine Homepage.

Nachhaltigkeitsbemühungen haben zunehmend einen größeren Einfluss auf das Webdesign als in der Vergangenheit. Fotos, Videos, Visualisierungen oder Simulationen liegen genauso im Trend wie konkrete Designs, die zeigen, wie dein Produkt direkt zum Wohl der Gesellschaft beiträgt.

6. Personalisierte User-Experience

Das Webdesign verändert sich, sowie die Webdesign Trends. Anstatt in Gruppen zu denken, sollten sich Unternehmen im Jahr 2021 auf die Bedürfnisse und Erfahrungen ihrer einzelnen Nutzer/innen konzentrieren. Diese Veränderung wird große Auswirkungen auf E-Commerce-Seiten haben, die versuchen, Produkte online zu verkaufen.

Ein Webdesign-Trend im Jahr 2021 wird die personalisierte Website sein, bei der den Besucher/innen Inhalte entsprechend ihrer Nutzungsgewohnheiten angezeigt werden. Möglich wird dies durch Daten, die von Analysetools wie Google Analytics und Matomo gesammelt werden, die Webseitenbetreibern ein umfassendes Bild davon geben, wie Internetnutzer/innen mit Webinhalten auf individueller Basis interagieren.

7. Virtual und Augmented Reality via WebXR

Während viele Nutzerinnen und Nutzer Virtual Reality (VR) vor allem aus dem Unterhaltungsbereich kennen, z. B. von Computerspielen und Augmented Reality (AR)-basierten Apps auf Smartphones, gibt es einen wachsenden Trend, VR für praktische Zwecke zu nutzen. Mit Hilfe des World Wide Web können Designer/innen virtuelle Räume erstellen, die in einem Browser betrachtet werden können. Mit dieser neuen Schnittstelle namens „WebXR“ werden die Nutzer/innen auch im Browser Zugang zu AR- und VR-Inhalten haben, ohne dass sie zusätzliche Programme oder Apps benötigen.

8. Chatbots

Chatbots sind nicht neu. Sie stammen aus dem Forschungsbereich der künstlichen Intelligenz (KI) und sind bereits heute auf Unternehmenswebsites oder in Online-Shops als kleine Dialogboxen zu finden, die Fragen der Nutzer/innen annehmen und automatisch generierte Antworten ausspielen. So können sie mithilfe von Algorithmen des maschinellen Lernens personalisierte Antworten für die Nutzer/innen anzeigen, so dass es so aussieht, als würde ein echter menschlicher Mitarbeiter ihre Anfragen beantworten.

Die Menschen werden immer vertrauter mit Chatbots. Besonders seit Siri und Alexa in der Vergangenheit erfolgreich waren. Die meisten Menschen empfinden sie nicht als aufdringlich oder unpersönlich, weil sie wissen, dass ihre Nachrichten irgendwann von einer echten Person beantwortet werden, wenn sie diese Bots benutzen. Oft handelt es sich dabei aber nur um eine Suchleiste auf Websites, die je nach Eingabe etwas anders reagiert, als bei Echtzeitgesprächen über Instant-Messaging-Plattformen wie Facebook Messenger oder WhatsApp.